Axel auf Solopfaden - Reunion (2006-2008)
ax2007Axel beginnt nach unserem vorläufigen Ende sofort an der Live-Umsetzung seines Soloprojekts „Axl Makana“ zu arbeiten. Neben zwei neuen Musikern an Drums und Keyboard holt Axel nach 4 Jahren wieder Pay an Bord. Lars ist auch mit dabei. Ein Jahr später folgt Ulf, der den ersten Drummer ersetzt. Das „Axl-Makana-Ohrkesta“ spielt ab Dezember 2006 und während der nächsten zwei Jahre regelmäßig Klub-Konzerte.

Und wieder mal gibt es Mutabor-Nachwuchs. Helens Tochter Greta kommt im Frühjahr 2007 zur Welt.


iIch ist ein anderer (Stock & Stein), Axels erstes Solo-Album, erscheint am 21. März 2008. Die CD wird von Kraans de Lutin, im Phlexton-Studio in Berlin-Kreuzberg produziert. Kraans ist seinerzeit u.a. Produzent für Chulcha Candela. Als Gäste auf dem Album dabei sind unter anderem Anita, Helen, Ulf, Lars und Pay.


axAxel lädt zu einigen besonderen Konzerten immer mal wieder Anita und Helen als Gäste ein. Die Magie, die sich während dieser Konzerte auf der Bühne entfaltet, jagt uns jedesmal ungezählte Schauer über den Rücken. Es gibt Handlungsbedarf! Letztendlich gibt dies den Anstoß zu unserer Reunion im Frühjahr 2009.

Axel, Anita, Helen und Pay treffen sich schon im Sommer 2008 in Axels „P37“ und beschließen die Reunion-Tour 2009 und ein neues Mutabor-Album 2010.

Am 1.11. gibt das Axl-Makana-Ohrkesta ein Konzert im Berliner Maschinenhaus. Es wird unser „Verwandlungs-Konzert".
ori
Kurz vor Schluß wird das Makana-Hintergrund-Banner abgenommen und dahinter kommt unser original Mutabor-Schmetterlings-Banner zum Vorschein. Die Leute rasten aus. Axel bittet Anita und Helen auf die Bühne. Die Leute rasten noch mehr aus. Wir spielen zum ersten Mal nach Jahren einige Mutabor-Songs in kompletter Besetzung und verkünden unsere Rückkehr. Der Beifall will kein Ende nehmen.


 
Top